„Vertrauen durch Qualität“ – seit über 75 Jahren 

Mit dem Unternehmen HEINDL wollen wir den regionalen Bedarf an Kiesprodukten und Tiefbauleistungen umfassend abdecken. Bei all unserem Handeln gilt als oberster Grundsatz ein nachhaltiger und schonender Umgang mit unseren Ressourcen unserer Natur. Wir verstehen unsere Kunden, Lieferanten und Mitarbeiter als Partner und achten dabei stets auf Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit. Wir setzen uns höchste Qualitätsansprüche und wollen damit eine langfristige und vertrauensvolle Basis der Zusammenarbeit mit unseren Partnern schaffen.

Bei HEINDL legen wir großen Wert auf das Know How unserer Mitarbeiter – ein breites Weiterbildungsprogramm sichert auch zukünftig Motivation und Qualitätsstandards.


Vom Zweieinhalbtonner-Kleinlastwagen zur heutigen Firmengröße

1939

Georg Heindl, der Großvater der heutigen Inhabers, gründete nach frisch bestandener LKW-Führerscheinprüfung durch die Anmeldung eines Fuhrunternehmens mit Sitz in Antwort bei Bad Endorf die selbständige Existenz.

Als erstes Fahrzeug dient ihm ein gebrauchter PKW Opel Blitz mit rund 65 PS und 2,5 Tonnen Nutzlast. Die ersten Aufträge führt er für den Bau des Autobahnrasthauses am Chiemsee aus.

opel-blitz

1954

In den Nachkriegsjahren ist die Nachfrage durch die intensive Bautätigkeit hoch, wofür weitere LKW und erstmals ein nagelneuer LKW des Fabrikats Henschel mit 5 Tonnen Nutzlast angeschafft, bald auch ein zweiter. Durch den Bau der Inntalautobahn entwickelt sich das Geschäft durchaus positiv.

henschel

1961

Im Zuge einer ersten Diversifizierung wird ein Seilbagger angeschafft. Diese Bild zeigt das Gerät im Einsatz beim Schulhausanbau in Rimsting.

seilbagger

1962

Nacheinander wurden die ersten Kiesgruben, beginnend für wenige Jahre in Finsterleiten, in Betrieb genommen. Wenige Jahre später folgte der Standort in Eggstätt-Buch, der bis heute in Betrieb ist.

kiesgrube

1975

Der Abbau verschiedenster Materialien in den verschiedenen Kies- und Sandgruben hat durch die maschinelle Ausstattung ein sehr professionelles Niveau erreicht und die Fa. HEINDL produziert ein breites Programm an Erd- und Gesteinsarten und Körnungen.

kiesgrube2

1996

Der Betrieb übersiedelt ins Gewerbegebiet in Greimharting – heute sind hier die Büro- und Verwaltungsräume, der Fuhr- und Maschinenpark und Lagerflächen für Kies und Recyclingmaterial stationiert.

lager-greimharting

1999

Pünktlich zum 60-jährigen Jubiläum wird die Unternehmensführung in die dritte Generation an die beiden Brüder Georg und Stefan übertragen. Während der Kiesabbau am heutigen Standort Eggstätt-Natzing begonnen wird, hat sich die Firma längst im Chiemgau als Spezialist für Erdbewegung und Tiefbau etabliert und führt Aufträge verschiendester Komplexität aus.

heindl_herrenchiemsee

2014

Die Firma HEINDL feiert mittlerweile auf 40 Mitarbeiter angewachsen ihr 75-jähriges Bestehen.

heindl_70jahre